Theateraufführung "Sarah"

 „Sarah“ zum Leben erweckt

„Der Kreis hat sich geschlossen“, mit diesen Worten begrüßte der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Mittelschule Burgthann, Claus Riedel, die zahlreichen Gäste der Theateraufführung. Das Besondere war dieses Mal, dass die Handlung auf dem vor einigen Jahren veröffentlichten Buch der ehemaligen Schülerin Lisa Hirschberg beruhte. In dem Buch mit dem Titel „Sarah“ geht es um ein junges Mädchen, das in ihrem Leben einige Schicksalsschläge hinnehmen muss. Die Musik – Sarah ist leidenschaftliche Klavierspielerin – hilft ihr aber, ihr Schicksal zu akzeptieren und sich nicht aufzugeben. Die Rolle der Sarah teilten sich die Schülerinnen Alexandra Stepanek und Tamara Dufour. Kerstin Ortner, Leiterin der Schulspielgruppe, steckte viel Arbeit und Energie in die Inszenierung des Stückes und auch die Schüler waren mit Eifer dabei und hatten viel Spaß beim Einstudieren und bei der Aufführung des Theaterstückes. Die Zuschauer erfreuten sich nicht nur an der Darbietung der Kinder, sondern auch an der musikalischen Umrahmung. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Weise der Förderverein der Mittelschule Burgthann.